Briefe:

[70] [69] [68] [67] [66] [65] [64] [63] [62] [61]
yari2
yari1

Liebe Familie Glanemann,

die Zeit rennt im Moment nur so an uns vorbei und wir wollten uns schon viel früher bei Ihnen melden. Wie Sie auf den beigefügten Fotos sehen, geht es unserem Yari prima. Der Winter hat uns noch fest im Griff und Yari hat irre viel Spass im hohen Schnee herum zu tollen.

Leider ist der Schnee fast schon zu hoch und wir müssen aufpassen, dass er nicht darin stecken bleibt ;-) Er ist auch immer fleißig mit dabei, den Schnee, den wir auf die Seite schippen, wieder auf die Straße zu buddeln ;-) .

Das Problem mit den tränenden Augen ist viel besser geworden und hat sich fast gelegt. Wir denken, dass es größtenteils mit dem Zahnwechsel zu tun hatte. Wir haben uns aber auch noch Unterstützung durch eine Tier-Homöopathien geholt, die, wie wir denken, auch sehr gute Arbeit geleistet hat.

Wichtig ist einfach, dass es unserem "Kleinen" einfach wieder besser geht. Der Zahnwechsel ist zwar noch nicht 100 %-ig abgeschlossen, aber wir denken, dass Yari aus dem Gröbsten heraus ist.

Wir bleiben auf alle Fälle in Kontakt und wünschen Ihnen eine gute Zeit.

Familie Ehinger und Yari

Line