Briefe:

[270] [269] [268] [267] [266] [265] [264] [263] [262] [261]
gioia02-13-1
gioia02-13-3
gioia02-13-2

Liebe Familie Glanemann,

wenn wir heute auf unseren Kalender sehen, erinnern wir uns daran, wie wir vor einem Jahr in Richtung Norden aufbrachen. Mit Kribbeln im Bauch konnten wir es kaum erwarten, bis wir unser "Hündchen" abholen konnten.
Es ist doch unglaublich, was in einem Jahr alles passiert und wie toll sich so ein Hund entwickelt.

Inzwischen blicken wir entspannt zurück . Gioia hat sich prima entwickelt und obwohl wir immer noch ausmachen, wer den größeren Sturschädel hat, ist unser Zusammenleben doch sehr harmonisch. Im Umgang mit Artgenossen ist sie prima, meist eher vorsichtig und inzwischen
spielt sie nicht mehr mit jedem.

Wir genießen Ausflüge, Urlaube etc. und dass man nicht alles mit einem "Wuffen" kommentieren muss, hat sie
überwiegend auch kapiert. Na, es gibt ja auch mit 14 Montaten noch viel zu lernen.

Mit ein paar Fotos vom "Predigtstuhl" im BGL möchten wir Sie herzlich Grüßen.

Ihre Sandra Dietl und Oliver Gasparini

Line