Briefe:

[110] [109] [108] [107] [106] [105] [104] [103] [102] [101]
luke07-2
luke07-1

Moin Familie Glanemann.

Wir wollen uns mal wieder melden. Leider haben wir schon wieder einen schweren Verlust zu beklagen. Unser Chris ist leider nicht mehr da. Wir mussten ihn leider in den Hundehimmel entlassen, aber hätten wir ihn noch ein paar Tage oder Wochen mit starken Spritzen gehalten, hätten wir nur das Leiden unterstützt und es hätte ihm nicht geholfen. Das hat er aber nicht verdient. (Kein Tier hat es verdient zu leiden) Es ist manchmal sehr schwer ein Hundefreund zu sein. Es ist schade, dass Luke nicht mehr Zeit mit ihm hatte.

Ich bin sehr froh, dass ich meinen Schatz habe. Er hat mir sehr über die schlimme Zeit geholfen.

Mit Lex versteht er sich sehr gut. Luke versucht sich jetzt von Zeit zu Zeit durchzusetzen, aber er muss lernen, wo er in der Rangordnung steht, was er auch macht. Er ist,  abgesehen von seiner Ängstlichkeit, ein freundlicher aufgeschlossener Hund bei uns und den Menschen, die er gut kennt.

Wenn das Wetter sich so hält, fahren wir heute wieder zum Hundeplatz. Da kann er sich mit den anderen Hunden wieder so richtig austoben. Ein bisschen Üben werden wir sicher auch, aber die Grundübungen kann er.

Ich schicke wieder ein paar Bilder mit. Bis bald.

Liebe Grüsse aus Ostfriesland

Martina Wahner

Line